Die Bundesrepublik nach Europa auflösen

Wenn wir uns wirklich als EuropäerInnen fühlen, dann sollten wir doch nicht nur reden, sondern ganz praktisch damit anfangen, die Konstruktions des Nationalstaates Deutschland im Sinne einer Europäischen Republik aufzugeben. Es wird irgendwann sowieso so kommen. Wenn die Menschheit überleben will, muss sie eine Menscheit, eine Zivilisation werden. Ansätze gibt es. Warscheinlich werden wir demnächst einen großen Ostafrikanischen Staat vorfinden und in einigen Regionen Südost-Asiens sehen wir ähnliche Entwicklungen.

Wir wissen auch, dass der Weg zu einer demokratischeren, gerechteren Welt über die Regionen geht. Die Zukunft gehört starken selbständigen Regionen, die global vernetzt sind. Die Umwelt- und sozialverträgliche Ernährung, Energieversorgung, Landwirtschaft, Arbeit, Kapital, Wertschöpfung und Frieden kommen aus starken Regionen.

Auf was warten wir denn? Auf die anderen?

Dass alle gleichzeitig diesen Schritt unternehmen? Das ist noch nie passiert, nicht in Europa, nicht bei der Gründung der USA .Was hindert uns also daran, den Anfang zu machen? Warum ziehen die Parteien, die sich in Ihren Programmen als Europäer präsentieren, nicht in den Bundestag, um in zu schließen?

Das wär‘ mal was.